Wie man Zähne mit einer Wurzelkanalbehandlung retten kann

Interview mit Dr. Dietrich Gericke, Master of Science – Endodontie

Die auf endodontische Behandlungen spezialisierte Zahnarztpraxis von Dr. Gericke finden Sie an gleich zwei Standorten in Berlin. Zum einen finden Sie die Privatpraxis für Endodontie äußerst verkehrsgünstig und direkt im Herzen von Berlin am Gendarmenmarkt. Zum anderen erreichen Sie uns in der Zahnarztpraxis für Endodontie in der Reichenberger Str. 3 im Ärztehaus Rudolf Virchow in Mitten des Berliner Bezirk Alt-Hohenschönhausen.

Als Spezialisten für Endodontie führen wir Wurzelbehandlungen und Wurzelspitzenresektionen mit dem Dentalmikroskop durch. Da die Wurzelkanäle sehr fein sind und nicht immer mit dem bloßen Auge erkannt werden können, ermöglicht das OP-Mikroskop eine 25-fache Vergrößerung, sodass wirklich alle Wurzelkanäle und feine Verästelungen entdeckt werden. Somit wird das Risiko einer erneuten Wurzelbehandlung oder Wurzelspitzenresektion deutlich reduziert und ein langfristiger Erhalt Ihrer Zähne gewährleistet. Darüber hinaus erstreckt sich das medizinische Leistungsportfolio neben der Endodontie von der Implantologie, Parodontologie über die Prothetik bis hin zu minimalen Kunststofffüllungen und professionellen Prophylaxe.

Zahnarzt Dr. Dietrich Geriche in Berlin
Dr. Dietrich Gericke, Zahnarzt in Berlin und spezialisiert auf Endodontie

Dr. Gericke und das Praxisteam sind an jedem Wochentag für Sie da. Bei akuten Notfällen sind wir von Montag bis Samstag für Sie da, um innerhalb von 24 Stunden Ihre akuten Schmerzen mit einer Wurzelbehandlung sofort zu beseitigen.  Zudem reparieren wir Ihre Prothese und fertigen zeitnah (in einer Sitzung) eine neue Krone bzw. eine provisorische Brücke.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben oder aber einen Termin vereinbaren wollen, so können Sie und jederzeit gerne telefonisch oder über das Kontaktformular erreichen. Sie können natürlich auch gerne einen Termin online buchen.

Arzttermine.de: Was ist Endodontie?

Dr. Dietrich Gericke: Die Endodontie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin, welches sich mit den Erkrankungen des Zahninneren (Endodont) beschäftigt. Hierbei ist die Wurzelbehandlung eine entscheidende Maßnahme, um einen erkrankten und infizierten Zahn zu erhalten.

Arzttermine.de: Wie läuft eine klassische endodontische Behandlung ab?

Dr. Gericke: Bei einer klassischen Wurzelbehandlung geht es darum, das entzündliche Gewebe aus dem Wurzelkanal zu entfernen und anschließend durch eine dichte Füllung zu ersetzen. Das setzt voraus, dass ich alle Kanäle identifizieren kann, weshalb ich dazu das OP-Mikroskop einsetze um die Individualität jedes einzelnen Kanals und deren Aufzweigungen erfassen zu können.

Arzttermine.de: Haben Sie eine Behandlungsmethode, auf die Sie sich spezialisiert haben?

Dr. Gericke: Ich habe mich auf die Wurzelbehandlungen unter dem OP-Mikroskop spezialisiert. Durch langjährige Erfahrung, innovative Techniken und moderne technische Ausstattung ist es mir möglich, einen Zahn auch bei sehr schwierigen Befunden zu retten.

Arzttermine.de: Gibt es einen speziellen Grund, weshalb Sie sich auf Wurzelbehandlungen unter dem OP-Mikroskop spezialisiert haben?

Dr. Gericke: Ja, weil die Erfolgschancen einer Wurzelbehandlungen bundesweit laut einer aktuellen wissenschaftlichen Studie von Prof. Hülsmann aus Göttingen bei 40 bis 45 Prozent liegen, was ich als sehr niedrig einschätze und für den Patienten natürlich nicht befriedigend ist. Durch die Spezialisierung sowie langjährige Erfahrung ist heute eine Erfolgschance von 90 – 95 % möglich.

Arzttermine.de:  Also ist es für den Patienten sinnvoll, einen Spezialisten aufzusuchen?

Dr. Gericke: Ja, unbedingt. Viele Ärzte bieten zwar eine Wurzelbehandlung an, doch nicht unter Zuhilfenahme des OP-Mikroskops, was dazu führen kann, dass nicht immer alle Wurzelkanäle erkannt werden.

Arzttermine.de: Wie lange dauert ungefähr der Heilungsprozess nach einer Wurzelkanalbehandlung?

Dr. Gericke: Das hängt davon ab, wie stark der Zahn entzündet ist. Schmerzfrei sollte der Patient nach kürzester Zeit sein. Die letzten Entzündungsmerkmale im Röntgenbild können bis zu ein oder zwei Jahren für den Spezialisten noch sichtbar sein.

Arzttermine.de: Gibt es Risiken bei den Behandlungen?

Dr. Gericke: Es kann für den behandelnden Arzt durchaus Probleme geben. Ein Problem beispielsweise ist, dass es ihm nicht gelingt, den Kanal vollständig bis zur Wurzelspitze aufzubereiten. Dies kann verschiedene Gründe haben. Es kann zum Beispiel ein abgebrochenes Instrument vom Vorbehandelnden im Kanal verblieben sein oder aber der Kanal ist so zugewachsen, dass es trotz aller Bemühungen nicht möglich ist, den Kanal aufzubereiten. Eine letzte Möglichkeit ist dann allerdings noch die Wurzelspitzenresektion, ebenfalls unter dem OP-Mikroskop, um die Individualität der Wurzelspitze wirklich voll zu erfassen.

Arzttermine.de: Wie sieht die Nachsorge nach einer Wurzelkanalbehandlung aus?

Dr. Gericke: Eine Wurzelbehandlung wird bei mir im Normalfall in einer Sitzung, bei Revisionen und komplizierteren Behandlungen auch in zwei Sitzungen durchgeführt. Danach muss der Zahn beobachtet werden und im Anschluss sicherlich durch eine Teilkrone oder Krone verstärkt werden.

Arzttermine.de: Wie hoch sind die Kosten einer solchen Behandlung und gibt es eine spezielle Zusatzversicherung, die die Kosten einer Wurzelkanalbehandlung abdeckt?

Dr. Gericke: Durch die aufwendige Instrumentierung, die bei einer Wurzelbehandlung durch einen Spezialisten notwendig ist, sind die Kosten im Normalfall durch die gesetzliche Krankenkasse nicht abgedeckt. Diese müssen dann von dem Patienten gezahlt werden, es kann auch durch eine Zusatzversicherung abgedeckt werden. Beim Privatpatienten wird es in der Regel durch die private Versicherung bezahlt.

Bilder: © Zahnarztpraxis für Endodontie Dr. Dietrich Gericke