kostenfrei buchen:  0800 - 22 22 133

Das Ärzte Magazin

Wie kann ich meine Jameda Bewertungen entfernen?

2016 wird sicherlich als der Anfang der „Fake News“ Epoche in Erinnerung bleiben. Der Begriff wurde zuerst in der Präsidentschaftswahl in den U.S.A.verwendet, um falsche oder täuschende Nachrichten zu beschreiben, die von böswilligen Autoren publiziert wurden. Mittlerweile umfasst die Bezeichnung alle gefälschten (oder alternativen) Fakten, die sich im Internet verbreiten.

Aber diese Entwicklung hat auch ihre Gegner. Je intensiver diese Betrugswelle wird, desto mehr gewinnt die Verifizierung von Informationen an Wert. Und da jedes Problem letztendlich auch als eine Marktlücke gesehen werden kann, manifestiert sich dieser Widerstand gerade in Form von geschäftlichen Dienstleistungen. Beispielsweise gibt es Agenturen wie Storyful, die sich darauf spezialisiert haben, Bilder und Videos in Sozialen Medien zu prüfen. Die Journalisten im Unternehmen recherchieren, ob die Person, die das Video hochgeladen hat, wirklich existiert, ob sie die Rechte dafür besitzt und ob es tatsächlich an dem Standort aufgenommen wurde.

Auch im Medizinischen Bereich gibt es nun Bedarf für Unternehmen, die gegen Fake News Stand halten können. Nur geht es in diesem Fall nicht um Nachrichten, sondern um Bewertungen. Ärzte haben (ob gewollt oder nicht) Profile auf Bewertungsportalen wie Jameda, auf denen Patienten Kommentare abgeben können. Das ist an sich unproblematisch. Die Sache wird für Ärzte nur heikel, wenn negative oder falsche Meldungen dort erscheinen. Deswegen fragen sich verständlicherweise viele Ärzte, was sie dagegen tun können.

klicken Sie hier

Erfahren Sie mehr >

Die Schwierigkeit bei Bewertungen

Studien haben gezeigt, dass potentielle Kunden Online-Bewertungen von Fremden fast so hoch achten wie Mund-zu-Mund-Propaganda. Der ehrliche Ton von den Bewertungen gibt den Anschein, dass man einen unbefangenen Blick in die Praxis werfen kann.

Dabei sind Bewertungen gar nicht so neutral wie sie wirken. Zum einen sind sie nicht unbedingt repräsentativ, da viele ältere Stammpatienten meist gar keine Bewertung abgeben - obwohl sie zufrieden sind. Dadurch kann es sein, dass ein Arzt wenige Bewertungen hat, auch wenn er eigentlich vielen Patienten behandelt. Und gerade bei einer geringen Anzahl von Bewertungen können negative Einträge überproportional schwer wiegen. Sie kreieren ein schlechtes Bild von der Praxis und übertönen positive Meinungen, die eventuell gar nicht schriftlich festgehalten wurden.

Hinzukommt das Problem von “Bewertungs-Fake-News”. Es kann passieren, dass Menschen Bewertungen abgeben ohne tatsächlich eine Behandlung in Anspruch genommen zu haben. Diese Beurteilungen können besonders zerstörerisch sein, da sie häufig übertrieben und persönlich formuliert sind.

klicken Sie hier

Erfahren Sie mehr >

Einen Eintrag entfernen lassen

Es ist schon möglich die Löschung von einem Eintrag bei Jameda zu beantragen. Allerdings geschieht dies nur gegen ein Entgelt und zudem unterliegt diese Entscheidung dem Ermessen von Jameda. Sollte Jameda die Löschung nicht freigeben, haben Sie die Option noch rechtliche Schritte einzugehen. Zwar bekannte der BGH in der Entscheidung AZ VI ZR 358/13 vom 23.9.2014, dass das Informationsinteresse der Öffentlichkeit (das durch Bewertungen zustande kommt) generell höher liegt als das Interesse des Arztes, seine geschäftlichen Daten nicht auf Jameda zu veröffentlichen. Aber sollten nachweislich falsche Informationen oder Schmähkritik in einer Bewertung vorkommen, haben Sie das Recht darauf, die Einträge entfernen zu lassen. Wahrheitsgemäße Bewertungen (“Die Praxis hat nur ein Fenster“) sind im Zuge der Meinungsfreiheit geschützt. Bei unwahren oder subjektiven Meinungen (“Der bescheuerter Arzt hat keine Ahnung von dem, was er sagt“) liegt die Beweislast bei dem Bewerter.

Wenn es zu einem Prozess kommt muss derjenige, der die Bewertung abgegeben hat nachweisen, dass er tatsächlich in der Praxis war und vom Arzt behandelt wurde. An diesem Punkt zerfallen die meisten Fake News Meldungen. Leider wird die Bewertung bis dahin wahrscheinlich trotzdem einen erheblichen Schaden angerichtet haben.

Insofern werden Dienstleistungen wie die von Arzttermine.de, die die Identität von Nutzern verifizieren, willkommen geheißen. Ärzte erkennen den Mehrwert darin, von Anfang an die Authentizität von Bewertungen zu etablieren, sodass die Quelle von einem Kommentar später nachvollzogen werden kann. Arzttermine.de bietet auch die Möglichkeit negative Bewertungen durch positive auszugleichen um das oben erwähnte Ungleichgewicht von Beurteilungen entgegenzuwirken.

Ob es um authentische schlechte Bewertungen oder sogenannte Fake-News geht, der moderne Arzt muss heutzutage konkrete Schritte gehen um seine Reputation zu schützen. Arzttermine.de hilft Ihnen dabei - einerseits durch die Kraft der Verifizierung und andererseits durch eine aktive Mangementstrategie, die Ihren Online-Ruf schützt.